Schadstoffdienst

Sachbearbeiter Schadstoffdienst
FT Markus Steininger, BSc.

Gehilfe
SB Simeon Streimelweger

Sachgebiet Schadstoffdienst

“Rollende Bombe gestoppt!”, “Chemikalien bei Unfall ausgetreten!”, “Öl verunreinigt Gewässer” – all das sind schon fast alltägliche Nachrichtenmeldungen und immer stehen bei solchen Zwischenfällen freiwillige Feuerwehrleute an vorderster Front, um eine Gefährdung von Menschen, Tieren und der Umwelt einzugrenzen. Dafür ist die entsprechende Ausrüstung aber vor allem die richtig ausgebildete Mannschaft notwendig: dafür absolvieren Mitglieder FF St. Pölten-Wagram zusätzliche zum normalen Übungs- und Ausbildungsbetrieb innerhalb der Feuerwehr auch immer wieder Module im NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum und nehmen auch an Übungen der Deko- und Schadstoffgruppe des Abschnitts- bzw. Bezirksfeuerwehrkommandos außerhalb von Wagram aber auch außerhalb des Bezirks teil. Im Herbst 2018 nahmen zudem 4 Wagramer Kameraden an einer internationalen Übung in Serbien teil.

Bei Schadstoffeinsätzen im eigenen Einsatzbereich sind grundsätzlich die Erstmaßnahmen zu setzen, um die Bevölkerung und die Umwelt vor hauptsächlich chemischen Gefahren zu schützen. Dafür ist natürlich jedes Feuerwehrmitglied ausgebildet. Im Zuge der Errichtung der Eishalle beim Sportzentrum NÖ, deren Kühlanlage unter anderem mit Ammoniak betrieben wird, wurden für Einsätze in diesem Objekt bei der FF St.Pölten-Wagram drei Stück gasdichte Chemikalienschutzanzüge stationiert. Um mit diesen in den Einsatz gehen zu können, ist das Modul “Schutzanzug praktisch” des NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrums notwendig – rund 10 Mitglieder unserer Feuerwehr haben die entsprechende Ausbildung absolviert.
Das Spektrum der Ausrüstung zur Bekämpfung von Schadstoffeinsätzen ist sehr breit gefächert: Neben den gasdichten Chemikalienschutzanzügen verfügt unsere Feuerwehr auch über mehrere Garnituren Schutzanzüge, die zumindest gegen gefährliche Flüssigkeiten oder Feststoffe schützen. Auch diverses Auffang- sowie Dichtmaterialien und Messgeräte umfasst die Ausrüstung unserer Feuerwehr.

Zusätzlich zu Schadstoffeinsätzen im eigenen Einsatzbereich arbeiten einige Wagramer Feuerwehrleute auch in der Deko-Einheit des Abschnittes St. Pölten-Stadt und in der Schadstoffgruppe des Bezirks St. Pölten mit. Auch unser 2019 beschafftes HLF 3  ist als wasserführendes Fahrzeug mit 4.000 Liter Löschwassertank fixer und essentieller Bestandteil des Deko- bzw. Schadstoffzuges.