Weinkost

DAS Feuerwehrfest in St. Pölten

Weit über die Stadtgrenzen hinweg ist das größte Feuerwehrfest der Stadt seit 1961 bekannt für seine Köstlichkeiten. Der Vorplatz des Feuerwehrhauses in der Wienerstraße 70 verwandelt sich für drei Tage zum kulinarischen Mittelpunkt der Landeshauptstadt.

Ob großer oder kleiner Hunger – für jeden ist das richtige dabei. Neben den berühmten “Wagramer Ripperl”, bieten wir Ihnen saftige Henderl, g’schmackige Bratwürstel und noch vieles mehr. Für Snacks zwischendurch gibts Pommes und Erdäpfelspiralen.

Alles natürlich zu absolut fairen “Heurigenpreisen”.

Festbetrieb

Freitag 13.August – ab 16 Uhr

Die Stritzis ab 20 Uhr
Bieranstich um 20:30 Uhr

Samstag 14. August – ab 11 Uhr

Alpenfeuer ab 20 Uhr

Sonntag 15. August –  10-15 Uhr

“Ein Sommer wie damals”, lauteten Aussagen von Politiker im Zuge von Pressekonferenzen. Die Infektionslage hinsichtlich COVID-19 lässt laut Bundesregierung große Veranstaltungen in den Sommermonaten zu. Folglich freut sich die FF St. Pölten-Wagram zu ihrer Weinkost vom 13.-15. August 2021 einladen zu dürfen.

“Wir haben uns die Entscheidung definitiv nicht einfach gemacht und sind uns unserer Verantwortung als Blaulichtorganisation bewusst. Wir haben ein COVID-Präventionskonzept erarbeitet und auch die Weinkost in vielen Punkten angepasst, um größere Abstände zu ermöglichen und überhaupt mehr im Freien zu sein. Selbstverständlich befolgen wir die gültigen Verordnungen genau und freuen uns über jeden Besucher, der oder die uns eines der 3 bekannten G nachweisen kann”, fasst Feuerwehrkommandant Peter Strobl zusammen.

Bis Juni musste Strobl mit seinen Kameraden davon ausgehen, dass sie ein weiteres Jahr ohne ihre finanzielle Haupteinnahmequelle auskommen müssten. Gespräche mit Gesundheitsbehörde, Feuerwehrfunktionären, der Bevölkerung, vor allem aber mit der eigenen Mannschaft haben gezeigt, dass eine Durchführung gemäß aktuellem Kenntnisstand also möglich ist. Seither laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Es darf nicht vergessen werden, dass die Vorbereitungen üblicherweise im Jänner beginnen und nunmehr einige Monate fehlen. Zusätzlich sind eben einige Änderungen zum bewährten Veranstaltungskonzept notwendig.

Was dürfen Sie erwarten?

  • Essen und Trinken: Zentral für unsere Weinkost sind Speis und Trank. Ob nun in Form unserer “Wagramer Ripperl”, Hendl oder auch nur eine Portion Pommes. Hier soll es nur wenige Änderungen geben.
  • Gemütlichkeit und soziale Kontakte: Jährlich freuen wir uns, Gäste und Freunde von nah und fern begrüßen zu dürfen. Wir werden auch 2021 alles unternehmen, um Ihnen ein nettes Ambiente bieten zu können, das zum Bleiben und Plaudern einladen soll.
  • Musik selbstverständlich, aber etwas leiser: Wir freuen uns auch heuer wieder Ihnen eine musikalische Unterrahmung bieten zu können. Wir haben aber das Feedback der vergangenen Jahre ernst genommen und haben die Gruppen angewiesen bewusst etwas leiser zu spielen.
  • Sicherheitskonzept: Zusätzlich zum üblichen Konzept (seit vielen Jahren gibt es im Hintergrund hier spezielle Überlegungen) wurden heuer COVID-Maßnahmen etabliert, die größere Abstände ermöglichen sollen. Selbstverständlich nur so wohl dosiert, dass Sie es eigentlich gar nicht merken sollten.
  • ein neuer Freibereich: Der heurige Wegfall eines eigenen Barzelts gibt uns mehr Platz, um einen nicht überdachten Platz für Sitzgarnituren und Stehtische einzuführen.

Straßenverkauf: damit Sie ohne 3G-Nachweis in den kulinarischen Genuss kommen

Wir sind dabei, einen so genannten Straßenverkauf durchzuführen. Mit dieser Maßnahme wollen wir all jenen Personen die Möglichkeit bieten, unsere Köstlichkeiten mit nach Hause zu nehmen, die sich nicht auf das Veranstaltungsgelände begeben wollen. Hierfür soll eine eigene Abholstraße auf dem Gehsteig entlang der Wiener Straße eingerichtet werden. Bitte beachten Sie hier die einschlägigen Verhaltensregeln im Zusammenhang mit COVID-19.

Zugangskontrollen notwendig – damit der Besuch kein “Boomerang” wird

Gemäß aktuellem Verordnungsstand dürfen wir uns auf eine Veranstaltung ohne Masken und detaillierten Abstandsregeln freuen. Basis hierfür bildet der Nachweis eines von 3G:

  • G etestet
  • G eimpft
  • G enesen

Hierfür werden wir Eingangskontrollen beim Betreten des Areals durchführen. Mit dieser Maßnahme wird nicht nur die Gesetzeslage befolgt, sondern vielmehr die Sicherheit für unsere Besucher – aber auch für unsere Mitarbeiter – größtmöglich gewährleistet. Wer das Areal verlässt muss sich zur Sicherheit beim wiederholten Betreten ein weiteres Mal ausweisen. Registrierungen sind aus aktueller Sicht nicht notwendig.

Warum macht die Feuerwehr überhaupt ein Fest?

Alle Feuerwehren in der Landeshautpstadt St. Pölten sind FREIWILLIGE Feuerwehren. So auch die FF St. Pölten-Wagram. Freiwillige Feuerwehren in Niederösterreich sind gemäß Feuerwehrgesetz verpflichtet, bei der Mittelbeschaffung für ihre gemäß Feuerwehrausrüstungsverordnung notwendiger Geräte und Fahrzeuge zu rund einem Drittel mitzuwirken. Dies ist neben Spenden und Einsatzverrechnung für technische Hilfeleistungen maßgeblich nur mit Feuerwehrfesten möglich. Durch den Wegfall der vorjährigen Weinkost ist der FF St. Pölten-Wagram hier eine zentrale Einnahmequelle weggebrochen, die ehestmöglich wieder aktiviert werden MUSS.

“Wir können im Herbst nicht guten Gewissens eine Spendensammlung planen, wenn wir nicht alles zur Mittelaufbringung unternehmen. Ich möchte nicht die Frage gestellt bekommen, warum wir um Geldspenden bitten und im August haben wir keine Weinkost veranstaltet. Zudem ist die Veranstaltung von Festen gemäß “erlaubter Tätigkeiten” des NÖ Feuerwehrverbandes unter Beachtung gesetzlicher Rahmenbedingungen möglich”, macht Strobl klar, dass der FF eigentlich gar keine Wahl bleibt.

Wir freuen uns auf Sie!

Wir freuen uns auf 3 Tage, hoffentlich bei schönem Wetter, an denen die Landeshauptstadt wieder zu einem großen Fest zusammenkommen kann. Wir setzen alles daran, Ihnen ein gemütliches und vor allem sicheres Umfeld für gemütliche Stunden zu bieten. Im Gegenzug helfen Sie uns, Geld für kommende notwendige Investitionen zur Seite zu legen!

FF heuer bereits 75 mal im Corona-Einsatz!

Dass die Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Wagram ihrem gesetzlichen Auftrag auch in Zeiten von COVID-19 stets nachkommt beweisen folgende Zahlen: 2020 wurden nicht weniger als 195 Einsätze geleistet, 2021 sind es bereits 160 Einsätze. Hievon entfallen nicht weniger als 75 Hilfeleistungen auf Unterstützungen im Zuge von Test- und Impfstraßen der Landeshauptstadt. Die FF St. Pölten-Wagram ist sich eben auch hier ihrer Verantwortung bewusst – und kommt dieser eindrucksvoll nach!

News

Du hast Lust als Kellner bei unserem Fest zu arbeiten , dann kannst du dich entweder mit unserem Formular Vormerken oder dich direkt mit dem Verantwortlichen in Kontakt setzten!

Vorname:
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Nachname:
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
E-Mail Adresse:
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Deine Telefonnummer
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Deine Nachricht
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!